Zur Startseite
  Zu meiner Person  
 



Gesine BöhmIch bin Gesine Böhm, Jg. 1959 und glücklich verheiratet. Aufgrund einiger früher traumatischer Erfahrungen wie Flucht, Brand, fast tödlichem Erstickungsanfall sowie frühem Tod des älteren Bruders fühlte ich bereits in jungen Jahren oftmals schmerzlich ein Anderssein mit Ausgrenzungen und eine tiefe undefinierbare Sehnsucht. Dennoch verlief mein Leben lange Zeit sehr konservativ mit Schulabschlüssen, diversen Ausbildungen sowie einer langjährigen Tätigkeit als Sekretärin und Assi­stentin.

Der erste bewusste Zugang zu dem Göttlichen/Universellen wurde mir unverhofft bei einem Tantra-Ausbildungsseminar 2008 geschenkt. Danach fühlte ich mich zweigeteilt, jedoch magisch angezogen von diesem größeren Ganzen und ging sehr aktiv auf die Suche.

Ich nahm eine dreimonatige berufliche Auszeit und pilgerte im Frühjahr 2009 alleine acht Wochen auf dem spanischen Jakobsweg vom Somport-Pass bis nach Santiago de Compostella. Durch diesen Weg erhoffte ich mir eine nachhaltige Erholung meiner mentalen und geistigen Erschöpfung sowie Klarheit über meine Zukunft. 

Nach der Rückkehr aus Spanien fiel mir das Wiedereintauchen in den Alltag schwer. Bereits kurz nach Wiederaufnahme meiner beruflichen Tätigkeit stellte ich erstaunt fest, dass, unabhängig von der langen Erholung, mein Körper und Geist schwächer als zuvor waren. Mut zur Veränderung fand ich dennoch nicht.

So folgte kurz darauf, was kommen musste: ein Burn-Out. Ich war nicht mehr ich, fühlte mich bei Allem überfordert, lag nächtelang wach, war appetit-, interessen-, konzentrations- und freudlos mit der Folge von häufigem Verschlafen, versäumten Terminen, Vergesslichkeit und sozialem Rückzug. Ohne erdenklichen Grund liefen mir Tränen übers Gesicht, sobald mich jemand außerhalb des Familienkreises ansprach oder ich aus dem geschützten Wohnungsbereich trat. Ich empfand mich als gespaltene, hilfsbedürftige Person.

Durch eine glückliche Fügung fand ich kurz darauf das Rütte-Forum in Todtmoos/Schwarzwald, eine Ausbildungsstätte für transpersonale, tiefenpsychologische Psychotherapie, die in begrenztem Umfang seelisch erkrankte Menschen aufnimmt und in den Schulungsablauf integriert. Durch die dort erfahrene initiatische Therapie, insbesondere die Leibarbeit, fühlte ich ab der ersten Stunde Zentnerlasten von meinen Schultern fallen. Ich bekam innerhalb kurzer Zeit die für mich gewünschte Klarheit sowie Stärke und spüre seitdem eine bis dahin nie gekannte Lebensfreude in mir.

Nach der Rückkehr aus dem Schwarzwald hatte ich genügend Kraft und Mut, den notwendigen Wandel einzuleiten. In Einvernehmen mit meinem Arbeitgeber wurde meine bisherige Vollzeittätigkeit erheblich reduziert. So blieb nebenberuflich genügend Zeit für Ausbildungen in initiatischer Leibarbeit/Geführtes Zeichnen nach Graf Dürckheim/Maria Hippius Gräfin Dürckheim (bei Pieter und Karin Loomans/Rütte-Forum, Schwarzwald; www.ruette-forum.de), Geistiges Heilen (bei Mens Sana e. V., Leutkirch/Allgäu; www.mens-sana-e-v.de) und Fußreflexzonenharmonisierung nach Dr. W. Fitzgerald (bei Monika Müller, Villmar; www.reflexologen.de).

Mittlerweile bin ich Initiatische Therapeutin/Wegbegleiterin, Geistige Heilerin, Fußreflexologin, ehrenamtliche Hospiz- und spirituelle Sterbebegleiterin und bin gelistet als SEN-Therapeutin (www.senev.de) sowie als Reflexologin (www.reflexologen.de).

Weitere förderliche Stationen meiner geistig-spirituellen Entwicklung sind Ausbildungen in Tantra-Massage, Tao-Massage und Yoni-Lingam-Massage (alle bei Dirk Liesenfeld/Sarah Lenze, Belzig), in ehrenamtlicher Hospizbegleitung und spiritueller Sterbebegleitung, der 1. und 2. Reiki-Grad (bei Johanne Thate, Hof-Haid), meine etwa 30jährige Yoga- und langjährige Meditationspraxis sowie die Teilnahme an diversen Weiterbildungen und Seminaren zu den Themen Psychologie, Leben und Tod.

 

 

 

 

 

 

 

Mein Weg ist ganz anders und trotzdem komme ich an!

Umwege sind nur scheinbar Umwege.

Sie geben mir den nötigen Freiraum und lassen mich - lediglich manchmal -
etwas später als andere, jedoch in meinem eigenen Rhythmus zufrieden, gelassen und freudvoll ans Ziel kommen!

Gesine Böhm

 
     

 

          Powered by CMSimple_XH            Feedback      Impressum      Datenschutz