Zur Startseite
  Geführtes Zeichnen  
 


Geführtes Zeichnen ist ein Medium der Initiatischen Therapie und wurde von Maria Hippius Gräfin Dürckheim entwickelt.

Beim Zeichnen werden bewusstseinsreife emotionale Erinnerungen umgewandelt und integriert. Bisher unbewusste innere Ressourcen werden bewusst. Die/der KlientIn gewinnt Vertrauen in die individuellen Kräfte und Begabungen. Dieses Wissen wiederum fördert die eigene Selbstsicherheit und führt zu mehr Selbstvertrauen und Energie.

Gezeichnet wird nach Anleitung in meditativer Haltung mit geschlossenen Augen und mit beiden Händen gleichzeitig. Während des Zeichnens sind die Teilnehmer ganz auf sich zentriert. Nach einiger Zeit werden die Hände aus der Intuition heraus - aus dem Inneren - geführt, daher auch der Name "Geführtes Zeichnen". Es entstehen ganz eigene Formen oder Gebilde mit teilweise wildhafter Schönheit. Dieses Zeichnen hat nichts mit gegenständlicher Malerei zu tun.

Eine parallele Anwendung von „Geführtes Zeichnen“ und „Leibarbeit“ bietet die Möglichkeit, innere Prozesse von unterschiedlichen Standpunkten aus zu betrachten bzw. zu erspüren. Dies intensiviert die Unterstützung in der Wandlungsarbeit erheblich.

"Geführtes Zeichnen" wird  als Einzelstunde sowie als Gruppenstunde mit bis zu sechs Personen angeboten. Die Preisgestaltung der Gruppenstunde ist abhängig von der Teilnehmerzahl.

 

 

  Der Mensch, der sich
seiner bewusst wird,
wird am Faden
von Zeit und Ewigkeit
sein Schicksal
als Auftrag
entgegennehmen
und es erarbeiten, 
so gut er kann.

Maria Hippius-Gräfin Dürckheim
 
     
          Powered by CMSimple_XH            Feedback      Impressum      Datenschutz